Matchberichte

Es ist angerichtet

Nachdem die 1. Liga Girls ihr Spiel gegen Grenchen mit 3:1 gewonnen haben, waren wir am Zug. Tabellenführer gegen Tabellenzweiter, die Dramaturgie war also perfekt. Vor unseren treuen Fans, und denen des Gegners, starteten wir fulminant in den ersten Satz. Therwil war dezimiert angereist, jedoch nicht zu unterschätzen. Trotz einigen Fehlern gegens Ende, bringen wir Satz 1 über die Ziellinie. In Spielhälfte musten wir einem (fast) so hohem Rückstand wie Sebi's Block entgegenschauen. Doch genau dank diesem kamen wir Step für Step ran und kämpften uns Satz 2 mit 26:24 zurück. "Bitte alle umsteigen", hiess es in Satz drei - auf jeder Position wurde gewechselt, doch das Resultat bleibt dasselbe. Wir gewinnen gegen das zweitplatzierte Therwil ohne Satzverlust und werden als Gruppenerster in die Rückrunde starten!

 

Doch bleibt da nicht noch das Spiel gegen das vermeintliche Mass aller Dinge? ... die Angel ist ausgeworfen ...

 

- Yanic

26. November 2022 – 2. Liga Damen vs. VBC Thun

2:3 verlieren wir in Thun. 4 Sätze lang kämpfen beide Teams um jeden Punkt und das Spiel ist ausgeglichen! Um 21.35 Uhr Tie-Break! Wir wollten unbedingt vor dem Lichter löschen noch duschen, anders ist unser kollektiver Aussetzer nicht zu erklären. Thun macht ganz kurzen Prozess. Die Thunerinnen waren wie angekündigt spritzig und wir holen uns einen verdienten Punkt.

 

- Claudia

24. November 2022 - U17 Damen vs. VBC Thun

Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten diesen auch mit Freude 13:25 gewinnen. Im zweiten Satz konnten wir gut auf drei aufbauen und haben ebenfalls gewonnen mit 18:25. Wir haben uns am Anfang des dritten Satzes ziemlich sicher gefühlt. Allerdings machten wir viele Eigenfehler und wurden dadurch Nervös. Wegen unserer plötzlichen Unsicherheit spielten wir nicht mehr genaue Bälle und konnten auch nicht mehr richtig angreifen. Wir gaben nicht auf, verloren jedoch den dritten Satz leider knapp mit 29:31. Nach diesem langen Satz waren wir alle noch nervöser, aber wir konzentrierten uns auf den nächsten Satz den wir unbeding gewinnen wollten. Unsere Gegnerinnen spielten fast nur noch Gratisbälle was es uns leichter machte. Wir gerieten am Anfang etwas in den Rückstand doch konnten es ziemlich schnell wieder aufholen und gewannen den letzten Satz mit 21:25.

 

- Alina

Subtropisches Klima in Obach

Gebannt schauten wir zuerst den Frauen zu, welche am Sonntag ebenfalls gegen den VBC Münchenbuchsee spielten. Sie lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen und mussten sich leider im fünften Satz dem Gast geschlagen geben. Nach diesem nervenaufreissenden Spiel, waren nicht nur die Turnhallenfenster beschlagen. Alles war bereit für den Männer-Showdown. Für uns war klar, wer uns in unserem Zuhause herausfordert, und zuvor unsere Girls besiegt hat, dem bringen wir kein Erbarmen entgegen. Mit dieser Einstellung starteten wir stark in den ersten Satz und konnten diesen dank wenigen Eigenfehlern für uns entscheiden. Im daurauffolgende Satz waren unsere Gegner besser unterwegs und knöpften uns diesen ab (1:1). Dank der super Unterstützung des Heimpublikums fanden wir zurück in unser Spiel und gewannen Satz drei und vier! Etwas frische Luft tut gut.

Vielen Dank an die Zuschauer*innen für die lautstarke Unterstützung und an Buchsi für den tollen fight!

 

- Moriz

Wir sind nervös

Das ganze Team weiss, dass Heute ein sehr wichtiges Spiel stattfindet. Um unserem Saisonziel (Platzierung unter den Top 3) ein Stück näher zu kommen, ist der Match gegen Uettligen wegweisend. Trotzdem freuten wir uns alle sehr auf die heutige Begegnung. Der erste Satz war hart, nur schwer erreichten wir unser gewohntes Niveau. Wir konnten die Startschwierigkeit nicht mehr wettmachen und mussten den Satz an unsere Gegnerinnen abtreten. Dank gutem Coaching von Luc liessen wir die Köpfe nicht hängen und starteten ehrgeizig in den zweiten Satz. Mit einigen sehr starken Servicen von Elin starteten wir deutlich besser in den Satz. Die Freude wurde immer grösser, als wir uns einen guten Vorsprung erspielten. Trotz Euphorie mussten wir konzentriert bleiben - so gleichten wir in den Sätzen aus 1:1. Luc war sehr stolz auf uns, dies pushte das ganze Team enorm. Auf, wie auch neben dem Feld herrschte eine super Stimmung. Von nun an passte alles zusammen und wir entscheiden die Sätze 3 und 4 zu unseren Gunsten. Bravo Froue, witter so!

- Celine

Zwei Siege in Folge 

Am Mittwochabend spielten wir in Nidau unser 5. Meister-schaftsspiel. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und deutlich verlorenem Startsatz (15:25) drehten wir auf. Im zweiten Satz konnten wir unsere Annahme stabilisieren und gewannen diesen mithilfe von tollen Angriffen mit 25:16. Zu Beginn des dritten Durchgangs war es wieder ein ausge-glichenes Spiel und wir mussten kämpfen, um den Satz mit 25:19 für uns zu entscheiden. Dank einem starken Start in den letzten Satz gingen wir früh in Führung und gewannen den Schlusssatz ungefährdet mit 25:11 und somit das Spiel mit 3:1.

 

Vor drei Tagen hatten wir bereits unser nächstes Auswärtsspiel gegen Volley Köniz. Ähnlich wie gegen Nidau (und auch davor schon einige Male 😉) misslang uns der Start komplett. Der Spielaufbau auf unserer Seite gestaltete sich schwierig. Der erste Satz ging also mit 18:25 an Köniz. Auch in diesem Spiel sollten wir eine gute Reaktion zeigen und legten eine gewaltige Leistungssteigerung an den Tag. Mit vielen guten Services, tollen Verteidigungsaktionen, starken Angriffen und einer soliden Teamleistung liessen wir in den folgenden drei Sätzen nichts anbrennen und gewannen sie mit 25:19, 25:16 und 25:16.

 

- Mara B.

15. November 2022 – 3. Liga Damen vs. VBC Thun

Mit hoher Nervosität starteten wir in dieses Cupspiel. Trotz toller Unterstützung vom Spielfeldrand, gelang uns der Einstig in den ersten Satz nicht optimal. Langsam fanden wir den Rank und konnten einige gute Punkte erzielen und auch die Nervosität legte sich. Der VBC Thun gewann den 1. Satz allerdings deutlich mit 25:16. Im 2. Satz war von der treibenden Stimmung nicht mehr viel übrig. Viele Eigenfehler und starke Service der Gegnerinnen verursachten eine bittere Niederlage im 2. Satz. Mit einer un-genügenden Leistung verloren wir diesen Satz 7:25. Nun konnten wir nichts mehr verlieren und wir wollten noch einmal beweisen, dass wir es besser können. Gesagt, getan! Eine kleine Service-Serie zu Beginn, verhalf uns zu einem super Start in den dritten Satz. Die super Stimmung neben, wie auch auf dem Feld verhalf uns zur Führung. Diese gaben wir leider kurz vor Ende des Satzes aus der Hand und verloren diesen mit 20:25. Trotz der Niederlage können wir aus diesem Spiel viel lernen und freuen uns dies am Donnerstag, 17.11.2022 umsetzten zu können.

 

- Janine

Weggeföhnt

In der eisigen Halle im bieler Vorort Nidau, trafen wir uns am Samstagnachmittag zum 7. Spiel dieser Vorrunde. Weibels wärmten sich eine gute Stunde vor Besammlungszeit erst einmal an den Garderobenföhnen auf, bevor dann auch das ganze Team eintraf. Aufgeheizt und mit guter Stimmung gingen wir aufs Feld. Hocherfreut über die NLB-würdigen Verhältnisse (Spielfeld über Längsseite und Ballkids) starteten wir dynamisch ins Spiel und gewannen den ersten Satz klar. Die Zuschauer*innen waren gut, die Hallentemperatur nun auch. Im letzten Satz boten wir nochmals etwas Spannung an und gewinnen schlussendlich in drei Sätzen.

 

Motiviert schauen wir unseren nächsten Gegnern, dem "leader-killer" Buchsi entgegen. Sonntag 20.11.2022 um 17:30 Uhr Zuhause in der Prim. See you there!

 

- Yanic

12. November 2022 – 3. Liga Damen vs. VBC Interlaken

Ein weiter Sieg für unsere 3. Liga!

 

Wir starteten gut in den ersten Satz und konnten mit einigen Punkten in Führung gehen. Doch der starke VBC Interlaken holte uns rasch auf. Es war ein harter, umkämpfter Satz den wir knapp mit 25:27 verloren. Der zweite Satz begann gleich. Wir fanden gut ins Spiel und konnten wiederum einen Punktevorsprung erarbeiten. Doch auch in diesem Satz gab sich der VBC Interlaken nicht leicht geschlagen. Mit guten Annahmen und cleveren Angriffen konnten wir den Satz mit 25:19 gewinnen. Mit starken Servicen und guten Annahmen erarbeiteten wir uns zu Beginn des dritten Satzes wieder einen Punktestand heraus. So gewannen wir diesen Satz etwas deutlicher mit 25:12. Der letzte Satz verlief ähnlich wie der Erste. Wir haben das Spiel zu Beginn dominiert und holten einen guten Punktevorstand heraus, leider drehte sich das Spiel. Durch Eigenfehler, ungenauen Annahmen und wenig Druck im Angriff holte uns der VBC Interlaken wieder auf. Auch dieser Satz war stark umkämpft, jedoch mit dem besseren Ende für uns (25:22).

 

- Samira

Derbysieg!

Üses dritte Meisterschaftsspiu, z zwöite ir heimische Haue und ds gege Ufstiger und quasi Nachbar Chonufinge. Dismau hei aui ihri Sache derby gha fürs ispile;) S hei nid ganz aui mit igloffe aber nid wöu si fuu si, si hei eifach scho e Match i auer herrgottsfrüeh gspiut und düe sech ize chli usruihe. Üse Chef Luc isch leider nid derby gsi, wüw er seuber Match het gha. Glücklecherwy isch Eric igsprunge, merci nomau!

 

Bim ischlah heimer de d Gegner chly chönne afah ischetze und s het sech scho chly zeigt, dass da viellecht eppis uf üs zuechunnt. Im erste Satz hei mir no chly Startschwirigkeite gha, es paar vo üs si müglecherwys oscho chly müed gsi vom erste Match, ds het sech de o im Resultat o zeigt (25:23). Im zwöite Satz heimer de i üses Spiu inegfunde und hei de o für üs chönne entscheide (25:10). Im letschte Satz si mir super gstartet und hei üs e rechte Vorsprung chönne hole, leider si mir ner chly unufmerksam worde und d Chonufingerinne hei chönne ufhole. Trotzdem hei mir o dr letscht Satzt gwunne (25:18). Mir chöi nis aber jze nid usruihe, nechst Wuche heimer gege VC Uettlige, wo im Moment glichuf wie mir si u mir vo letscht Saison us starchi Gegnerinne in Erinnerig hei.

 

- Anissa

12. November 2022 – U17 Damen vs. VBC Frutigen

In unserem ersten U17 Meisterschaftsspiel verloren wir 1:3 gegen Frutigen.

 

Im ersten Satz hatten wir eine lange Anspielserie von 11:0. Leider hatte auch Frutigen eine, und holten damit auf. Wir gaben nicht auf, spielten einfach und sicher und so holten wir uns den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Satz waren vorallem die Annahmen von den Gratisbällen zu unpräzise und so verloren wir den zweiten Satz mit 19:25. Im dritten Satz hatten wir viele gute, wie auch schlechte Bälle. Aber es fehlte uns an der Konzentration und somit verloren wir diesen knapp mit 21:25. Im letzten Satz hatten wir wieder Schwierigkeiten mit der Annahme, um ein präzises Spiel zu zeigen. Gegen Schluss kamen wir voll ins Spiel, jedoch reichte dies trotzdem nicht mehr zu einem Satzgewinn, und so stand es zum Schluss 19:25 für die Gegnerinnen. Wir danken unserem super Publikum und dem Gegner für das tolle Spiel!

 

-Enya

9. November 2022 - 2. Liga Damen vs. VBC Uni Bern

Nicole Kojan ist heute unser Coach, ihr Fazit nach dem Spiel: Coachen ist nervenaufreibend! Danke viel mal für Deinen Einsatz, dass war Klasse! Zu Beginn des Spiels klappt bei uns alles und das Team aus Bern ist noch nicht angekommen. Die klaren Verhältnisse im ersten gehen im Zweiten an die Gegnerinnen über. Der Klatsche im zweiten Satz folgt unser Aufbäumen. Etwas glücklich gewinnen wir den 3. Satz. Der genialste Punkt gelingt Elin, eine Lasermanchette lässt den Gegner chancenlos im Feld stehen! Im 4. Satz spielen wir konzentriert und druckvoll, Uni Bern gelingt trotz gutem Angriffspiel die Aufholjagd nicht. Grande ein 3:1 mit einer tollen Teamleistung. Danke Nig und CU back again Cone!

 

- Claudia

Erster Cupmatch

Pünktlich wie immer waren wir um 18:00 Uhr bereit in der Halle für unseren ersten Cupmatch dieses Jahr, wenn auch mit kleinen Mankos...(Misch, wieso hesch du nume ei Schue?). Schon nach den ersten paar Punkten war klar, dass der Niveauunterschied relativ gross ist. Entsprechend durften wir uns dann auch austoben mit Experimenten im Service und Angriff. Wir blieben trotz einigen Eigenfehlern konstant in unserer Leistung und haben den ersten Satz mit 25:6 für uns entschieden. Satz 2 hat etwas anders begonnen, Luc hatte 4 andere Spielerinnen aufs Feld gestellt die sich erstmal rasch zurechtfinden mussten. Nach einigen gespielten Bällen lief es wieder rund, aber da waren 2-3 Service, die wir so von den Gegnerinnen nicht erwartet hatten und die uns weggespickt sind. Die Verwunderung hielt aber nicht zu lange an und wir hatten die Annahme im Griff. Somit haben wir auch den zweiten Satz mit 25:12 für uns entschieden. Nun noch der letzte Satz, indem wir mit den gleichen Spielerinnen wie im zweiten Satz angefangen haben. Sie haben gute Vorarbeit geleistet mit schönen Annahmen und unserer Libera, die die Gratisbälle PERFEKT zur Passeuse gespielt hat. In der Mitte des Satzes, gab es dann einen 4er Wechsel, da war der Schiri kurz ein wenig überfordert. Nach dem wir aber alle schön hintereinander angestanden sind konnte das Ganze in Ruhe und Ordnung über die Bühne gehen. Es ging ziemlich nahtlos weiter und Janine hat den Gegner rasch zu Boden serviert. Beim Spielstand von 24:5 gab es noch ein kleines Unglück, da der Service von der Hand nicht an die Wand, sondern an den Hinterkopf von Celä ging. Sie hat sich aber rasch wieder gefangen und wir haben dann den 3. Satz mit 25:7 gewonnen. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde gegen die letztjährigen Finalistinnen VBC Burgdorf!

 

- Sam

5. November 2022 - 2. Liga Damen vs. VBC Gerlafingen

Die Fahrt sensationell, die Parkplatzsuche suboptimal aber am Ende erfolgreich! Mit Edeljoker Coneauf der Bank gings los. Im ersten Satz siehts lange gut aus, am Ende gibts aber auf die Mütze. Der Zweite geht an uns! Annas Schinken/Käse Sandwich ist nun verdaut und die Topskorerin heute schnell gefunden (Anna‘s Menuplan ist ab jetzt ziemlich einseitig vor dem Spiel…). Den 3. holen wir locker, die Gegnerinnen müssen wegen Fehler auf dem Matchzetteli in einer ungewohnten Formation spielen. Im 4. Satz sind wir lange klar zurück, holen zum 17:19 auf aber am Ende jubelt Gerlafingen. Tie-Break ist angesagt, nach Matchbällen auf beiden Seiten gewinnt das Heimteam mit 19:17! Elin und Anna zeigten ein tolles Spiel und am Mittwoch gibts schon wieder Schinken/Käse Sandwich, gell Anna.

 

- Claudia

3:1 Sieg gegen die Aufsteigerinnen

Letzten Samstag ging es in Oberdiessbach einmal wieder heiss zu und her. Nachdem das Herren 1 bei ihrem Spiel in der Primhalle fast erfroren ist, haben sich bei den Damen die Scheiben dezent stark beschlagen (was man natürlich auch auf das zahlreich erschienene Publikum zurückführen kann - (vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung!).

 

Wir wussten bereits aus geheimen Quellen von den starken Auftritten der Volero Aarberg Frauen. Sie sind als Team letzte Saison von der 2. Liga in die 1. Liga aufgestiegen und haben sich bereits zu Beginn der neuen Saison einwandfrei in der Mitte der Tabelle integriert. Ihr Können setzten sie auch gleich im ersten Satz unter Beweis. Mit sehr starken und präzisen Servicen entstanden einige Probleme in der unsrigen Annahme und erschwerte den Spielaufbau. Die Gegnerinnen wussten auch wie zu Verteidigen und unser sonst so starker Service war leider zu wenig effizient. Der erste Satz ging an die Seeländerinnen mit 25:21. Leicht genervt über die knappe Niederlage und das fehlerhafte Auftreten unsererseits, starteten wir ausgesprochen gut in den 2. Satz. Die Elemente Service und Annahme verbesserten sich deutlich und setzte Volero Aarberg heftig unter Druck. Wir dominierten den 2. Satz vom Anfang bis zum Ende und gewannen ihn mit 25:10. Im 3. Satz wirkte das Spiel zu Beginn sehr ausgeglichen. Neben langen Ballwechseln gab es immer wieder beeindruckende Angriffe beiderseits. Wir konnten aber unseren Vorsprung ausbauen und entschieden den 3. Satz mit 25:15 für uns. Aber die Damen von Volero Aarberg darf man keineswegs unterschätzen. Im 4. Satz machten uns die Gegnerinnen nochmals richtig Druck und versuchte mit scharfen Servicen unsere Annahme zu verunsichern. Mit einer spektakulären Aufholjagd kamen wir wieder an die Seeländerinnen heran. Wir profitierten von enigen Fehlern der Gegnerinnen und konnten am Schluss den Sack zu machen. Wir gewannen den 4. Satz 25:22 und schlussendlich den Match 3:1.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren treuen Unterstützer*innen bedanken sowie bei unseren Gegnerinnen von Volero Aarberg für dieses spannende Spiel.

 

- Selina

Einmal lächeln bitte!

Frisch rausgeputzt und voll motiviert traf sich das erstmals vollständige Herre 1. Liga Team zwei Stunden vor Matchbeginn in der Prim zum zweiten Heimspiel in dieser Saison. Nachdem jede Frisur penibel gerichtet war (und am Ende wohl noch gleich aussah wie anfangs), stellten wir uns für das diesjährige Teamfoto hin. Merci Pädu für z'fotografiere!!

 

Bei Aarberg waren viele bekannte Gesichter anzutreffen, gegen welche die meisten von uns schon mehrmals gespielt haben. Wir zeigten eine konstante Leistung und konnten immer wieder durch schöne Verteidigungsaktionen und gute Angriffe durch die Mitte punkten. Im letzten Satz zeigte uns Jeremy "wo Bartli dr Most hout", mit einem kraftvollen Angriff den er dem Gegner vor die Füsse schmetterte. Nachdem die Spieler von Volero noch mehrfach mit unserer "Eigernordwand" Bekannt-schaft machen mussten, stand dem nächsten Heimsieg nichts mehr im Weg.

 

Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung! Nach dem 6. Spieltag grüssen wir von der Tabellenspitze. Wer das Mass aller Dinge ist, klärt sich jedoch erst Ende Saison. ;)

 

- Luc

5. November 2022 – 3. Liga Damen vs. VT Langnau b

Am Samstag bestritten wir unser drittes Meisterschaftsspiel der Saison. Unsere vorherigen Spiele gewannen wir beide innerhalb drei Sätzen, weshalb wir in Langnau ebenfalls keinen Satz abgeben wollten. Vor Matchbeginn stellten wir jedoch fest, dass unsere Trikots zuhause geblieben sind. Nocheinmal ein grosses Merci an Noemi, die diese pünktlich auf Matchbeginn uns gebracht hat. Zu Beginn des ersten Satzes hatten wir einige Konzentrationsschwächen. Dadurch waren die ersten Bälle ein Kopf an Kopf-Rennen. Wir fanden jedoch besser ins Spiel als unsere Gegnerinnen und konnten den ersten Satz mit 17:25 für uns entscheiden. Der zweite Satz startete für uns viel besser, da wir unser Spiel des ersten Satzes weitergezogen haben. Doch auch im zweiten Satz verloren wir wiederum unsere Konzentration. Somit gelang es den Langnauerinnen von 13:20 auf 20:22 aufzuschliessen. Am Schluss zeigten wir was wir wirklich könnten und gewannen diesen Satz knapp mit 23:25. Im dritten Satz wünschte sich unser Trainer, dass wir aufgrund einer Konzentrationsschwäche unsere Führung aufs Spiel setzen. Dies wurde von uns durchgezogen und wir gewannen den dritten Satz mit einem komfortablem 13:25.

2. November 2022 – 2. Liga Herren

Hochmotiviert und voller Vorfreude ein nächstes Match zu

bestreiten, reisten wir bei Volleyball Papiermühle an. Nachdem unsere Leistung im letzten Match nicht zufriedenstellend gewesen war, wollten wir unsere Fortschritte aus dem Training endlich auf den Platz bringen. Wir starteten solide und verloren den 1. Satz knapp mit 21:25. Für uns war klar, dass es hier nicht fertig ist und eine Wende möglich ist. Im zweiten Satz überzeugten wir durch gute Teamarbeit und gewannen 25:21. Zu Beginn des dritten Satzes sollte wieder zurück zum „Killer-instinkt“ gefunden werden. Zuvor hatten wir Papiermühle im 2. Satz einen grossartigen Vorsprung beinahe aufholen lassen. Doch was von diesem Zeitpunkt an passierte, bleibt ein Rätsel.

Wir verloren den Fokus, darunter litt auch die Kommunikation untereinander. Es folgten zwei schwache Sätze mit Geschenken an den Gegner durch Eigenfehler. 19:25, 15:25 und die 1:3 Niederlage stand fest.

 

- Eric

30. Oktober 2022 - U19 Damen vs. Volero Aarberg

Unser zweites Meisterschaftsspiel gegen Volero Aarberg gewannen wir mit 3:2. Im ersten Satz waren wir alle etwas aufgeregt, dadurch verschenkten wir einige Punkte indem wir die Bälle nicht präzise gespielt haben und einige Annahmefehler machten. Deshalb verloren wir den ersten Satz. Beim zweiten Satz waren wir sehr motiviert, und konnten viele schöne Bälle aufstellen. Weshalb wir den zweiten Satz für uns gewannen. Im dritten Satz schenkten wir den Gegnerinnen viele Punkt, weil wir zuviele Service und Angriffs Fehler machten. Den 3ten Satz verloren wir schlussendlich auch. Beim vierten Satz wussten wir, wo die Lücken im Feld der Gegnerinnen waren und konnten aufgrund dessen sämtliche Bälle dorthin spielen. Mit einem grossen Vorsprung der jedoch gegen Ende des Satzes zunehmend kleiner wurde, konnten wir den vierten Satzu schlussendlich ins trockene bringen. Im fünften und letzten Satz waren wir alle wieder etwas nervös geworden, doch mit schönen Angriffen machten wir die nötigen Punkte und gewannen letztendlich das Spiel mit 3:2. Vielen Dank an das Publikum das uns die ganze Zeit angefeuert hat.

 

- Michelle

So zu schwitzen sollte verboten werden

Am Samstag fand das erste von zwei Spielen von diesem Doppelwochenende statt, auswärts gegen Malters. Das gegnerische Team versuchte uns bereits mit der Einspielmusik mental zu brechen - doch für Weihnachtslieder war es definitiv zu früh und auch Helene Fischer konnte es nicht mehr richten.

 

Wir bekundeten Mühe in der Annahme, Didi musste schon früh seine ersten Kilometer abspuhlen und Weibel's waren vor allem mit Essen beschäftigt (auf und neben dem Feld). Dank einer Serviceserie von Janni gingen wir mit 2:0 in Führung. Der Gegner machte seine Sache jedoch im dritten sehr gut und knöpfte uns diesen deutlich ab. Nach den eindringlichen Worten unseres Trainers kämpften wir uns zurück und gewannen schlussendlich das Spiel mit 3:1.

 

3 Punkte und Burgerking, ist was wir mitnehmen ins Cupspiel von morgen.

 

- Gilles

29. Oktober 2022 – 3. Liga Damen vs. VBC Riggisberg

Einwärmen im Hallengang, Therabändele hinter dem Buffet. So starteten wir in user erstes Heimpiel. Gut gewärmt aber das ganze Spiel etwas harzig. Am Schluss hat es immer häbchläb gereicht dank tollem Teamgeist. Einer für alle, alle für einen. So haben wir knapp Gewonnen. 25:23, 26:24 und 25:22 = 3:0 für uns. Drei spiele Drei Siege, weiter so Boy‘s! Bis Samstag wenn es wieder heisst Hopp Diessbach. wir sehen uns dort!

 

- Jessica

29. Oktober 2022 - 2. Liga Herren

Mit hoher Motivation und Konzentration starteten wir in den ersten Satz. Mit gutem Zusammenspiel und Wille konnten wir unseren ersten Gewinnsatz in der Saison 22/23 holen. Der zweite Satz war zuerst ein hin und her, und danach mussten wir leider mit 16:25 die Führung abgeben. Nach dieser Satzniederlage fand Volero Aarberg sich immer mehr ins Spiel und wir konnten nicht mehr stark entgegenhalten. Im 3. und 4. Satz konnte Aarberg mit 18:25 und 14:25 den Sack zumachen und mit einem 1:3 nach Hause fahren.

 

Abhaken und weiter geht’s mit dem nächsten Match. Erstes Auswärtsspiel gegen Volleyball Papiermühle am 02.11.2022.

 

- Eric

29. Oktober 2022 – 4. Liga Damen vs. VBC Interlaken

Motiviert, jedoch etwas erschöpft, starteten wir unser zweites Spiel als 4. Liga. Leider schlichen sich schon im ersten Satz viele ärgerliche Fehler unserseits ein. Im zweiten und im dritten Satz konnten wir unsere Fehler minimieren und gingen mit 2:1 in Führung. Doch unser hoch hielt im vierten Satz nicht an. Trotz zwei Time-out’s und mehreren Ansprachen unseres Trainers, fielen wir in ein Tief. Leider haben wir den vierten Satz verloren. Für den fünften Satz sammelten wir nochmals unsere ganze Energie zusammen und hielten unseren Gegnern stand. Dies jedoch nicht sehr lange. Schneller als gedacht holte uns auch im fünften Satz ein Tief ein. Wir verloren somit gegen VBC Interlaken 2:3.

 

- Samira

Heimsieg gegen den VBC Münchenbuchsee

Am Samstag durften wir zum 1. Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum spielen. Perfekt zum ersten Heimspiel waren wir mit vollzähligen Team und neuem Trikot am Start. So starteten wir motiviert in den ersten Satz und konnten unser Spiel konstant durchhalten. Mit vielen schönen Angriffen und Serviceserien konnten wir diesen Satz, mit einem Punktestand von 25:12, schnell für uns gewinnen. Da wir mit so vielen Spielerinnen in der Halle waren, konnte die Aufstellung für den zweiten Satz komplett rotiert werden, so dass alle zum Einsatz kommen. Auch hier klappte das Zusammenspiel super und wir verbuchten Punkt um Punkt auf unserem Konto. Somit konnten wir auch den zweiten Satz klar für uns entscheiden (25:15). Dieses gute Niveau konnten wir auch im dritten Satz halten! Mit schönen Pässe, starken Angriffen und guter Verteidigung konnten wir das junge Team von Münchenbuchsee im letzten Satz besiegen (25:18) und durften uns somit über den Heimsieg und weitere 3 Punkte freuen!

 

- Anja

27. Oktober 2022 - 4. Liga Damen vs. Volley Papiermühle

Heute starteten wir in unseren ersten Cup-Match gegen die 4. Liga Damen des Volley Papiermühle. Der Start war etwas holprig, wir hatten Probleme mit einigen Eigenfehlern, jedoch konnten wir uns schnell wieder fangen. Nach diesem kurzen Tief konnten wir sehr gute Punkte machen. Es herrschte eine super Stimmung auf dem Feld, wie auch neben dem Feld. So gewannen wir den ersten Satz mit 25:16. Im zweiten Satz gelang uns sehr kurzer Prozess und wir gewannen den Satz sehr schnell mit einem 25:12. Wir hatten eine sehr gute Kommunikation untereinander auf dem Feld und es hat richtig «gfägt» so zusammen zu spielen. Im dritten Satz hatten wir wieder ein kurzes Tief, mit vielen Eigenfehler. Die Konzentration liess für einen Moment zu wünschen übrig. Nach einem kurzen Time-Out mit klarer und guter Führung unserer Coaches konnten wir uns wieder aufraffen und so gewannen wir den 3. Satz mit 25:18. Alles in allem war es aber ein super 1. Cup-Match und wir konnten mit tollen Gefühlen die Reise nach Hause antreten. Merci Froue!

 

- Celine F.

26. Oktober 2022 - 2. Liga Damen vs. VBC Münchenbuchsee

7 Punkte Differenz - wir gewinnen 3:0!

 

Ein dickes Merci und happy Birthday an Marc, der Cone am Geburi ziehen lässt. Service- und Annahmestark präsentieren wir uns heute. Die Gegnerinnen spielen solide und der dritte Satz starten wir mit 0:4 - Cone klärte uns auf, dass sie keine Lust hat das Timeout schon zu verbraten. Grund genug den Popo zusammenzukneifen und mal loszulegen. Trotz zwischentief und 5 Punkte Rückstand holen wir in der Moneytime die nötigen Punkte! Im Fussball würde man sagen "ein Spiel das viel zu hoch gewonnen wurde" ...aber mir nämes!

 

- Claudia

The show must go on!

Vierter Sieg im vierten Spiel. Am Sonntagnachmittag konnten wir ausswärts gegen ein starkes Team aus Gelterkinden einen weiteren Sieg realisieren. Trotzdem hatten wir Mühe in unser Spiel zu finden und Konstanz aufzubauen. Irgendwie lief es nicht so flüssig wie wir es gerne gehabt hätten, wenige Fehler am Service und gute Annahmen haben uns aber geholfen jeweils die Nase vorn zu haben.

 

Trotz des Sieges und weiteren 3 Punkten war die Stimmung etwas angeschlagen. Wir wissen für das kommende Doppel-Wochenende muss noch "es Holzschittli meh" ins Feuer gelegt werden.

 

- Yanic

23. Oktober 2022 - U23 Damen vs. VBC Aeschi

Für üse erscht Match simer wit gfahre. Z‘Aeschi ahcho simer Füür&Flammä gsi für üse Saisonuftakt.

 

Ds heimer im erste Satz ou bewiesä! Mit 25:19 heimer dr Satz uf üsi Sitä ghout. Im 2e Satz hei üsi Eigäfähler ahgfange, mit viu Servicefähler und amene guete Block vo dä Gägner isches für üs schwierig worde. (22:25) Ou im 3e Satz hei üsi Gägner d'Nase vorä gha, sie hei Punktet u mit üsne Fähler heisis eifach gha und ou d'Stimmig…. ja redemer gschider ni drüber. Aeschi het dr 3. Satz mit 17:25 gwunne und ner isch ou no üse Coach dr Luc uf u dervo. Üsi Herre1 hei nämlech ouno Match gha u mir gloube da isch öper chli z'spät cho…. ups sorry:/ Ohni Coach u mit eim Satz im hingerlig simer ahgspannt gsi. Äs het gheisse iz oder nie! Mir hei Serviceserie nach Serviceserie gha u si dervo zogä und üsi Stimmig ufem, wie ou näbem Fäud isch grandios gsi! Mit 25:12 heimer klar gwunne. Und hie ischer gsi dr 5Sätzer, dä wosech niemer wünscht. Mit dr genau gliche Stimmig u mitem Gedanke mir wei Luc stolz mache u gwinne simer ih letscht Satz. Am Ahfang isches es Chopf ah Chopf Renne gsi, doch när simer dervo. Mir hei punktet u gjublet, miteme letschte schöne Ahgriff hei mir üses erschte Saisonspiel miteme Sieg für üs entschiedä. (15:10) Äs isch eh mental und körperlech ahstrengende Match gsi, aber schlussement isch ds Resultat wichtig u mir chöi stolz si. Allez Froue witer so mir rocke die Saison

 

- Elin

22. Oktober 2022 - 4. Liga Damen vs. VBC Steffisburg

Beim ersten Meisterschaftsspiel der 4. Liga haben wir mit einem 3:1 gegen Sieg VBC Steffisburg gewonnen. Im ersten Satz ist uns der Spielaufbau nicht so gelungen und es gab ein paar Unstimmigkeiten, wer den Ball nimmt - deswegen verloren wir den ersten Satz. Beim zweiten Satz waren wir sehr konzentriert. Wir konnten viele schöne Bälle aufstellen und mit wunderschönen Angriffen die Punkte nachhause bringen. So gewannen wir den zweiten Satz. Am Anfang des dritten Satzes führten wir mit einem starken Vorsprung, denn wir leider nicht lange halten konnten. Wir machten sehr viele Eigenfehler, die uns wieder in Rückstand brachten. Wir gaben nie auf und holten uns die Punkte mit Tollen Angriffe, Präzisen Service und mit fiesen Bällen wieder zurück. Das Spiel war sehr ausgeglichen, zu unserem Vorteil stand das Glück auf unserer Seite.

 

- Enya

22. Oktober 2022 - U19 Damen vs. Köniz

Am Samstagmorgen starteten wir motiviert in die Saison 22/23.

 

Leider konnten viele von unserem Team nicht spielen und wir brauchten Ersatzspieler, es war nicht ganz einfach, da wir noch nie in dieser Konstellation gespielt hatten. Trotzdem waren wir motiviert in die Saison zu starten. Im ersten Satz war uns die Nervosität deutlich anzumerken und wir machten viele Eigenfehler. Der zweite Satz war jedoch deutlich besser aber das reichte nicht und Köniz gewann auch den zweiten Satz. Man merkte die Motivation nahm ab. Wir hatten Probleme mit den Abnahmen, da Köniz gut Druck machte und so kam es wie es kommen musste - wir verlieren leider mit einem 0:3.

Wir freuen uns aber auf die restlichen Spiele und hoffen, dass wir bald mit einem vollständigen Team spielen können.

 

- Céline

Einmal rotieren bitte

Am Freitagabend reisten wir in den Jura für unser Spiel gegen VFM. Da einige Spielerinnen kurzfristig ausfielen, mussten wir mit einem verkleinerten Kader antreten. Am Freitagmorgen sah es sogar noch danach aus, dass unsere Libera vielleicht doch noch ihr Debüt als Mittelangreiferin gibt.

 

Dank der tollen Unterstützung von Tini aus der 2. Liga wurden uns witzige Positionswechsel doch noch erspart und wir starteten mit viel Motivation ins Spiel. Trotz vollem Einsatz mussten wir uns in den ersten beiden Sätzen geschlagen geben. Im dritten Satz konnten wir unsere Leistung nochmals steigern und holten uns mit vielen starken Service den Satzgewinn. Im 4. Satz liess VFM allerdings nichts mehr anbrennen und wir mussten uns schlussendlich mit 3:1 geschlagen geben.

 

Wir freuen uns bereits auf unser nächstes Spiel.

 

- Selina

21. Oktober 2022 - 4. Liga Damen vs. Volley Köniz a

Mit einem neu zusammengestellten, jungen und motivierten Team sind wir diesen Match angegangen. Im ersten Satz war uns die Nervosität noch deutlich anzumerken. Trotz guten Servicen haben wir nicht richtig ins Spiel gefunden und waren schnell im Rückstand. Leider konnten wir diesen nicht mehr aufholen und verloren den ersten Satz 16:25. Im zweiten Satz konnten wir Anfangs mithalten. Wir hatten mit vielen Eigenfehler und zu wenig Druck am Netz das Spiel aus der Hand gegeben. Die Könizerinnen haben mit ihren starken Angreiferinnen viel Druck gemacht und den zweiten Satz 14:25 ebenfalls für sich entschieden. Im dritten Satz haben wir uns gesteigert und präziser gespielt. Wir konnten den Angriffen standhalten und Punkte mit starken Angriffen erzielen. Es war ein Hin und Her mit den Punkten, bis in die Zwanziger danach haben wir die Ruhe verloren und so auch schlussendlich den Satz mit 21:25 verloren.

 

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer die uns bis zum letzten Punkt tatkräftig unterstützt haben.

 

- Anina

19. Oktober 2022 - 2. Liga Damen vs. Status Köniz

Saisonstart gelungen 3:1 gewinnen wir! Ein Sieg, der mit Isa noch viel schöner wäre!

 

Der erste Satz ist schnell entschieden, eine Serviceserie von Claude distanziert den Gegner und lässt uns jubeln! Ganz ungewohnt, dass wir so schnell starten! Mit Biss und Mut punkten wir auch im 2. Satz. Nun den 3. nach Hause bringen…oder eben auch nicht, der Schlendrian setzt ein und wohl jede wuselt mal wild drauf los in diesem Satz! Im letzten Satz servieren wir druckvoll, stellen den Block an die richtige Stelle und bejubeln am Ende unseren Sieg!

 

- Claudia

18. Oktober 2022 – 3. Liga Damen vs. SV Strättligen

Der Start in die neue Saison ist unserer 3. Liga mit einem 3:0 souverän geglückt! Mit starken Service, guten Annahmen und cleveren Angriffen starten wir ins Spiel und machen einen Punkt nach dem anderen – das macht natürlich unsere neuen Trainer mächtig stolz. Den ganzen Satz haben wir die Überhand und gewinnen diesen mit 25:14. Im zweiten Satz sieht das ganze schon etwas anders aus, wir haben Mühe mit den Service und die Annahmen sind entsprechend ungenau. Auch am Angriff können wir nicht mehr gleich viel Druck aufbauen wie im vorderen Satz. Strättligen war uns dicht auf den Fersen und hatte mehrere Matchbälle, die wir aber immer abwehren konnten. Es war ein stark umkämpfter Satz, welchen wir aber schlussendlich mit 30:28 zu unseren Gunsten entscheiden konnten. Der letzte Satz verlief ähnlich wie der erste, wir haben das Spiel dominiert und bei einem Spielstand von 21:16 mit einer kleinen aber feinen Serviceserie gepunktet bis wir mit 25:16 gewonnen hatten.

 

- Samira

First time at home

Es war unser erstes Heimspiel der laufenden Saison, für einige Spieler des Gegners war es das auch. Vor grossem Heimpublikum spielten wir gegen Uni Bern. Nicht nur durch die letztjährige Zusammenarbeit, auch neben dem Feld kannte man sich bereits bestens.

 

Angestachelt unbedingt gegen den Kollegen gewinnen zu wollen, war es stehts ein intensives Spiel. Uni zeigte sich von seiner starken Seite und liess so manchen die aktuelle Rangliste anzweifeln! Wir konnten jedoch in jedem Satz die entscheidenden Punkte auf unserer Seite verbuchen und gewannen folglich mit 3:0.

 

Grosses Dankeschön an die vielen Zuschauer für die Unterstützung!

 

- Yanic

Da fehlt doch was ...

Unser zweites Saisonspiel bestritten wir (lange Zeit in Unterwäsche) gegen U60 Muristalden. Ein Team mit sehr viel Erfahrung, Finesse und bekannten Gesichtern.

 

Am späten Freitagabend gelang es uns in einem teilwese engen Spiel mit Trainings-Stimmung nur schwer den Fokus zu behalten. Schlussendlich konnten wir dennoch mit 3:1 gegen das gegnerische Team aus Bern gewinnen und waren froh, noch einige Stühle im Tramdepot ergattern zu können!

 

- Yanic

1. Saisonspiel in der 1. Liga

Am Mittwochabend starteten wir als neu formiertes 1. Liga Team in unsere Saison. Nach guter Vorbereitung ware wir alle motiviert für das erste Spiel.

 

Es war ein Auftakt nach Mass, wir gewannen ein spannendes und umkämpftes Spiel mit 3:1 ausswärts gegen Volley Muri Bern.

 

Vielen Dank an die mitgereisten Zuschauer/innen welche uns laustark unterstützten!

 

- Tim

Geglückter Saison Start der 1. Liga Damen

Am Samstag dem 24.09.2022 starteten die Damen der 1. Liga in die neue Volleyballsaison. Das erste Spiel fand im Aaretal gegen den Volley Münsingen statt. Bereits eine Woche zuvor spielten die beiden Mannschaften im Rahmen eines Freund-schaftsspiels gegeneinander. Das Spiel hat sich damals deutlich zugunsten des Volley Münsingen entschieden, daher ist es den gegnerischen Damen auch nicht übel zunehmen, wenn sie mit übermässigem Selbstvertrauen in den ersten Ernstkampf der Saison starten.

 

An dieser Stelle sollte der Überlegung platzt gemacht werden, dass die Leistung der Oberdiessbacherinnen beim Freund-schaftsspiel, vielleicht eine abgekartete Irreführung war. Ob es sich um taktische Gerissenheit oder klassisches Totalversagen der Mannschaft handelte, lassen wir lieber ungeklärt. Jedenfalls dominierte das Team von Volley Münsingen im ersten Satz und gewinnt ihn 25:17. Nachdem wir beschlossen hatten, die Annahme ein wenig zu stabilisieren und vorne auch einmal richtig zu Punkten, entwickelte sich der Match zu einem hart umkämpften Spiel. Der zweite Satz ging an Volley Oberdiessbach mit 22:25. Die Ups and Downs nahmen auch im 3. Satz kein Ende leider mit einem besseren Ausgang für Münsingen. Diesen Schwung des Sieges nahmen die Gegnerinnen mit in den 4. Satz und setzten Volley Oberdiessbach mit starken Servicen und einer dynamischen Defense heftig unter Druck. Doch unsere Nummer 3 Chiara Nestola (auch bekannt als Nestova) kann ja bekanntlich nichts aus dem Konzept bringen. So kommt es vor, dass sie einen 4 Punkte Rückstand mit einer Service-Serie locker aufholt. Die Frauen aus dem Aaretal fielen völlig aus ihrem Rhythmus und gaben schlussendlich den gewonnen geglaubten Satz noch aus der Hand. Im Tiebreak machten wir kurzen Prozess und gewann das Spiel schlussendlich mit 7:15. Wir danken Volley Münsingen für diesen spannenden Match und freuen uns auf unser erstes Heimspiel gegen den VBC Uni Bern am 15.10.22 um 18:30 Uhr. 

 

-Celina